orm finnendahl

publikationen

Zur Zahlenkonstruktion der Motette Alma Redemptoris Mater/Ave Regina Coelorum von Josquin Desprez


in: Christian Berger (Hrsg.), Publikation des internationalen Josquin Symposiums 2007,Freiburg:Rombach (in Vorbereitung))



Bild vergrößern


Technologie und performative Kompetenz


in: kunsttexte.de, E-Journal zur Kunst- und Bildgeschichte, Auditive Perspektiven 2/2012-1, Improvisation. Theorie - Praxis - Ästhetik, Hrsg. von Matthias Hänisch, Berlin:http://kunsttexte.de 2012

Link zur Webseite



Bild vergrößern


Einige Gedanken zur Digitalisierung


in: Positionen 84, Mühlenbeck 2010, S. 27ff.

Stellungnahme zu Reinhard Oehlschlegels Editorial in den MusikTexten als Replik auf den von Johannes Kreidler und Harry Lehmann verwendeten Begriff der Digitalen Revolution.



Bild vergrößern


Zum kreativen Potential des Fehlers

Statement


in: Positionen 79, Mühlenbeck 2009



Bild vergrößern


Was heisst hier Komposition?


in: Jörn Peter Hiekel (Hrsg.), Vernetzungen, Neue Musik im Kontext von Wissenschaft und Technik, Veröffentlichungen des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt, Bd. 49, Mainz 2009:Schott

Vortrag gehalten im Rahmen der Darmstädter Frühjahrstagung 2008. Übersicht über die Genese meiner Arbeitsweise, von Kompositionen der 90er Jahre bis hin zur Arbeit mit offenen Modellen bei meiner Komposition Schnittstelle.



Bild vergrößern


Crossover

Statement


in: Positionen 71, Mühlenbeck 2007,S. 30ff.



Bild vergrößern


Einführung in die musikalische Akustik


Internetbasierte Publikation

Zusammenfassung der Physik und Mathematik elementarer Akustik für Studenten

Link zur Webseite


Open Source

Kooperative Softwareentwicklung als kompositorisches Arbeitsmodell


in: Positionen 68, Mühlenbeck 2006, S.~16ff.

Anhand des Musiktheaters "Rote Asche" von Johannes Schöllhorn und zwei eigenen Arbeiten werden die Potentiale einer aus der open source Entwicklung von Computerprogrammen hervorgegangenen neuartigen Arbeitsform in kreativen Zusammenhängen erörtert.



Bild vergrößern


Musik und Raum in der komponierten Musik


in: A.~Lammert u.a. (Hrsg:) Topos RAUM, Die Aktualität des Raumes in den Künsten der Gegenwart, Berlin/Nürnberg 2005

Beitrag zum gleichnamigen Symposium in der Berliner Akademie der Künste. Drei Bespiele exemplifizieren, dass im Unterschied zum Klischee von Klanginstallationen Raumkonzeptionen nicht in Widerspruch zu zeitlich dramaturgischer Organisation stehen, sondern vielmehr die zeitliche Organisation Bedingung für pointierte Raumerfahrung sein kann.



Bild vergrößern


Herausfinden, welches meins ist...

Statement


in: Positionen 49, Mühlenbeck 2001, S. 31ff.



Bild vergrößern


Musikalische Anwendungen stochastischer und rekursiver Verfahren


in: Martin Aigner, Ehrhard Behrends (Hrsg.), Alles Mathematik, Von Pythagoras zum CD-Player, Braunschweig/Wiesbaden:Vieweg 2000, 1. Auflage, S. 251ff.

Publikation im Zusammenhang mit einem Vortrag beim Internationalen Weltkongress der Mathematik 2000, der sich an ein allgemeines und nicht auf Neue Musik spezialisiertes Publikum richtet. Zu den erläuterten Verfahren zählen Markov Ketten und rekursive Techniken, die mit Beispielen illustriert werden.



Bild vergrößern


Komposition/Konstruktion


in Kooperation mit dem Institut für Baukust und Bautechnik der HdK Berlin., ISBN: 3-89462-071-4

Publikation einer Kooperation zwischen der Architekturfakultät und dem Institut für Neue Musik der HdK Berlin aus dem Jahr 2000. Das Projekt verband 6 Komponisten und 6 Architekten als Ausgangspunkt für studentische Arbeiten miteinander und führte zu einer vielbeachteten Ausstellung im DAZ, einer Internetpräsenz und einer gemeinsamen Exkursion in die USA. Die Publikation beinhaltet Analysen, Vergleiche und daraus entwickelte Architekturentwürfe von Studenten.

Bild vergrößern


Interdisziplinäre Projekte

Das Institut für Neue Musik in Berlin


in: Positionen 43, Mühlenbeck 2000, S. 42f.

Darstellung der Arbeit des Instituts für Neue Musik, insbesondere im Hinblick auf die inhaltliche Zielsetzung am Beispiel verschiedener Projekte.



Bild vergrößern


Strukturelle Kompositionsverfahren in Debussys Prélude "le vent dans la plaine"


Abschlussarbeit zum Kompositionsdiplom an der HdK Berlin

Beschreibung der harmonischen Materialdisposition von Debussys Prélude mit dem Versuch einer geschichtsphilosophischen Deutung.



Bild vergrößern